Nutzen Sie die Kraft der Kräuter effizient?

Pizza ohne Oregano? Butterbrot ohne Schnittlauch? Pesto ohne Basilikum? Unvorstellbar - für die meisten. Es gibt eine wahrlich große Anzahl an Kräutern - aber nicht alle sind so bekannt und beliebt noch wissen viele nicht um Ihre wahren Einsatzgebiete bescheid, denn Kräuter schmecken nicht nur gut - Sie tun auch unserem Körper Gutes!

Welche Wirkstoffe die bekanntesten Kräuter beinhalten und wofür man sie alles verwenden kann & wie man Sie am effizientesten anbaut auf kleinster Fläche erklären wir hier.

  • OREGANO
    Oregano im Green on Wheels Oregano im Green on Wheels

Der Name Oregano stammt aus den (griechischen) Wörtern oros (steht für "Berg") und Ganos (steht für "Brillanz" bzw. "Schönheit"). Die alten Griechen meinten mit dem Wort "Oreganos" die Pflanze, die die Berge glühen lässt. Hippokrates benutzte Oregano zur Behandlung der meisten Krankheiten, während heute der Oregano für Folgendes verwendet wird:

- Zur Bekämpfung von Erkältungen und schweren Husten
- Für Magen-Beschwerden, die mit Vergiftung zu tun haben
- Zur Bekämpfung von Entzündungen
- Zur Erleichterung der Verdauung

Die Qualität dieser Pflanze wird von zwei sehr grundlegenden Faktoren bestimmt:

• Von der Höhenlage und den klimatischen Bedingungen
• Von den Methoden und Praktiken zur Austrocknung

Mit einem Oregano-Öl kann viel geholfen werden:

- Beschwerden wie Arteriosklerose zu lindern
- Sich zu entspannen.
Klinische Studien haben gezeigt, dass Menschen, die an angstauslösenden Krankheiten leiden, ihr  Nervensystem beruhigen können, indem sie ein Getränk trinken, das Tropfen von Oregano-Öl enthält.

- Lungenerkrankungen zu behandeln.
Für Asthmatiker, insbesondere für jene, die allergisches Asthma haben, ist es empfehlenswert, Getränke mit einer kleinen Menge an Oregano-Öl zu trinken zur Behandlung der Atemnot.

- Akne zu beseitigen!
Die Substanzen dieses wohltuenden Produktes verfügen über antimikrobielle und beruhigende Wirkungen, die durch regelmäßiges Einmassieren das Aussehen der Haut verbessern.

- Das Gefühl der Müdigkeit zu beseitigen, da es eine stimulierende Wirkung hat.

- Sowie Gastritis, chronischen Husten, Infektionen der Blase und Nieren, Warzen, Hautwunden, Ekzeme, Insektenstiche und mehr zu lindern.

  • LAVENDEL

    Der echte Lavendel findet seine Verwendung hauptsächlich als Zierpflanze oder zur Gewinnung von Duftstoffen. Aus Lavendel kann man allerlei gut duftende Produkte herstellen: Lavendelkissen zur Beruhigung oder bei Schlafstörungen, Lavendel gegen Motten, Lavendel in Kerzen oder in Ölen und Parfums und vieles mehr. Die Heimat des Lavendel sind ursprünglich die Küstenregionen des Mittelmeerraums. Dort kommt er an trockenen, warmen Hängen bis Dalmatien und Griechenland sowie in der Toskana in Italien weit verbreitet vor. Junge Blätter und weiche Triebe eignen sich zum angenehmen Verfeinern von Gerichten wie Eintopf, Fisch, Geflügel, Lammfleisch und in Soßen und Suppen, in kleineren Mengen auch an Salaten. Besonders in der französischen, italienischen und spanischen Küche wird Lavendel oft verwendet. In der Avantgardeküche wird es auch in Desserts eingesetzt, z. B. in weißer Schokoladenmousse oder in Aprikosensorbet.

 

SALBEI

Salbei ist eine Heilpflanze mit starker antibakterieller, pilzfeindlicher, zusammenziehender und schweißhemmender Wirkung. Salbei (Salvia officinalis) ist so vielseitig einsetzbar, dass es schon seit jeher als wertvolles medizinisches Heilkraut bei vielerlei Beschwerden eingesetzt wird. Aus der aromatischen Pflanze lassen sich Präparate für  zum Beispiel ein antimikrobielles Gesichtswasser bei Hautproblemen herstellen oder ein Tee, der den Blutzuckerspiegel günstig beeinflussen kann und nebenbei Müttern beim Abstillen hilft, weil er den Milchfluss eindämmen kann.

Anwendungsbereiche:
Appetitlosigkeit, Blähungen, Bronchitis, Depressionen, Durchfall, Eitrige Geschwüre, Ekzeme, Erkältungen, Erysipel, Fussschweiss, Gürtelrose, Gallenschwäche, Gedächtnisschwäche, Haarausfall, Hauterkrankungen, Heiserkeit, Hitzewallungen, Husten, Insektenstiche, Kehlkopfkatarrh, Leberschwäche, Lungenschwäche, Magenbeschwerden, Mandelentzündungen, Menstruationsbeschwerden, Mundgeruch, Mundschleimhautentzündungen, Nachtschweiss, Nervenschwäche, Rachenentzündungen, Raucherhusten, Rheuma, Schlecht heilende Wunden, Schmerzhaft geschwollene Brüste, Starkes Schwitzen, Übergewicht, Verdauungsschwäche, Verstopfung, Weissfluss, Wunden, Zahnfleischbluten & bei Zahnfleischentzündungen.

„Wie kann ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“

Dieser Merksatz aus dem 13. Jahrhundert wurde an der ältesten medizinischen Fakultät Europas im italienischen Salerno gelehrt und sollte jeden dazu anspornen, dem in blau oder violett blühenden Salbei in seinem Kräutergarten ein besonders schönes Plätzchen zu reservieren.

  • KAPUZINERKRESSE
Kapuzinerkresse im Green on Wheels Kapuzinerkresse im Green on Wheels

Die Kapuzinerkresse ist anders als die meisten anderen Pflanzen, die hier wachsen. Zuerst fallen nur ihre kreisrunden Blätter auf, an denen man die Kapuzinerkresse schon von weitem erkennt. Wenn sie dann zwischen Hochsommer und Herbst ihre leuchtenden Blüten entfaltet, verliert man die interessante Blattform fast aus dem Auge, denn die Blüten sind so schön anzusehen, das man sich an ihnen kaum sattsehen kann. Obendrein ist die Kapuzinerkresse so schattenverträglich, dass sie auch dunkle Stellen unter Bäumen oder andere Schattenplätze mit Grün und kräftigen Farben erfüllen. Man kann sowohl die runden Blätter als auch die Blüten essen und mit dem leicht scharfen Geschmack seine Speisen würzen. Das ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Kapuzinerkresse hilft nämlich gegen Erkältung und Husten. Die Hauptanwendung für Kapuzinerkresse findet sich bei Erkältungen, die Wirkung ist: anregend, antibiotisch, blutreinigend, pilztötend & schleimlösend.

 

  • ROSMARIN

 

Rosmarin ist im Mittelmeerraum heimisch, er wird aber gerne in Deutschland angebaut. Mit seiner anregenden Wirkung ist er unter den Heilpflanzen relativ selten, daher spielt er bei der Behandlung von niedrigem Blutdruck eine wichtige Rolle. Morgendliche Armbäder in Wasser mit ätherischem Rosmarinöl können kleine Wunder wirken. Aber auch sonst hat er ein breites Wirkungsspektrum. Gartenbesitzer sollten auf ihn nicht verzichten, denn er ist nicht nur eine Zierde des Stein- oder Kräutergartens sondern auch eine ganze Naturheilapotheke in einer Pflanze vereint. Die Heilwirkung von Rosmarin reicht von Atembeschwerden bis zu Verdauungsstörungen:Rosmarin wirkt anregend, antibakteriell, entspannend, entzündungshemmend,
krampflösend, pilztötend, schmerzstillend, tonisierend, bei Atembeschwerden, bei Blähungen, bei Appetitlosigkeit, bei Verdauungsstörungen, bei Magenschwäche, bei Durchfall, Rheuma, Gicht, bei niedrigem Blutdruck, Herzschwäche, Erschöpfungszuständen, Nervöse Unruhe, Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien, Nervenentzündungen und vielem mehr.

 

  • SCHNITTLAUCH

    Als Gewürz kennt jeder den Schnittlauch, aber dass er auch eine Heilpflanze ist, ist nicht so bekannt. In der Zeit, wenn er im Frühling aus der Erde sprießt, brauchen wir ihn am allernötigsten, denn er vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit, reinigt das Blut und liefert uns Vitamin C. Die heilende Wirkung zeigt sich bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Darmentzündung, Frühjahrsmüdigkeit,
    Husten, Magenentzündung, Bluthochdruck. Er wirkt zudem blutreinigend, harntreibend & schleimlösend.

 

  • ZITRONENMELISSE

 

Die Melisse (Melissa officinalis) ist eine mehrjährige Pflanze und erblüht im Juli und im August, die Blätter werden von Juni bis Juli - bis zu dreimal im Jahr - gesammelt. Man sollte darauf achten, bei trockenem Wetter zu sammeln und die Blätter dann im Schatten zu trocknen.

Für die Volksmedizin war Melissa officinalis in früheren Epochen nahezu unentbehrlich. Die Äbtissin Hildegard von Bingen schrieb ihr im 12. Jahrhundert gar die Heilkraft von 15 Kräutern zu und empfahl sie bei Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, rheumatischen Erkrankungen und Magenbeschwerden.

Die nektarreiche Pflanze bauten die Menschen früher bevorzugt in der Nähe von Bienenkörben an. Die Melisse ist eine der bevorzugten Futterpflanzen der Insekten, ihr Duft lockt sie an. Daher auch der Name: Aus dem Griechischen abgeleitet, lässt sich "melissa" mit "Biene" übersetzen. Melissepräparate wendet man heute hauptsächlich bei funktionellen Magen-Darm Beschwerden, nervösen Einschlafstörungen und Herpes an.

Pharmazeutisch interessant sind sowohl die Blätter als auch das ätherische Öl. Der Ölgehalt der Blätter ist gering, was die aromatischen Extrakte sehr kostbar macht. In Duftölen erhält man daher meistens Mischungen mit ähnlich riechenden Substanzen.

 

  • BASILIKUM

 

Der Basilikum ist uns vor allem als Gewürzpflanze bekannt. Besonders zusammen mit Tomaten entfaltet er sein unvergleichliches Aroma.

Doch Basilikum ist auch eine Heilpflanze: Er stärkt nicht nur die Verdauungsorgane, sondern beruhigt auch die Nerven, lindert Migräne und leistet gute Dienste in der Frauenheilkunde.

Die Wirkung: antibakteriell, beruhigend, harntreibend, krampflösend, schleimlösend, schmerzstillend, schweisstreibend, tonisierend, bei Fieber, Magenschwäche, Blähungen, darmreinigend, Darminfektionen, Magenkrämpfe, Verstopfung, Nervenschwäche, Schwindelanfälle, Migräne, Menstruations fördernd, Muttermilch fördernd, Libido steigernd, Hautabschürfungen, Hautrisse, Schlecht heilende Wunden & Insektenstiche.


 

Nun stellt sich die Frage: Wie nutzt man diese Kräuter &  deren Wirkung auf engstem Raum? Man braucht auf einem Balkon viel Platz wenn man all diese Kräuter nebeneinander pflanzen möchte, den man oft gar nicht zur Verfügung hat.

Wohnbalkon hat es sich zur Aufgabe gemacht hierfür eine platzsparende und mobile Lösung zu erfinden welche bereits mehrfach in Einsatz ist.

Es handelt sich hier um unseren bewährten Green on Wheels.

Dieser rollende Kräutergarten ermöglicht es sämtliche aufgelistete Kräuter auf weniger als 0,5 m² anzubauen und diese unabhängig vom Standort variabel platzieren zu können!

Green on Wheels Green on Wheels

Zur besseren Speicherung des Wassers empfiehlt es sich ein
wasserspeicherndes Vlies einzulegen. Überschüssiges Gießwasser kann
durch die in den Wannen integrierten Entwässerungslöcher abfließen.
Vlies verhindert außerdem ein verstopfen der Löcher.

Green on Wheels mit Fließ Green on Wheels mit Vlies

Nutzen Sie die Kraft der Kräuter, Ihre wohltuhenden Aromen, heilenden Wirkstoffe und deren anregenden Charakter bei der Zubereitung feinster Speisen. Ob Indoor oder Outdoor - der Green on Wheels ist variabel einsatzfähig dank der integrierten Räder und kann ohne weiteres mit einem Handgriff an jeden beliebigen Ort manövriert werden, zB wenn Sie Ihre Kräuter beim Kochen griffbereit haben möchten und nicht immer wieder nach draußen laufen wollen um die Zutaten zur richtigen Zeit einzusetzen.

Quellen: Wikipedia, gesund.co.at, heilkraeuter.de

Hinterlasse eine Antwort